Herzlich Willkommen bei den Gogwärgini

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen

Auf den folgenden Seiten stellen wir unsere Zucht "va de Gogwärgini" vor. 


Zeichnung: S.Ritz/ Lagotto Wallis
Lagotto mit Gogwärgini/ S.Ritz

Über uns

Aika gehört seit 2014 zu unser Familie. Wir wohnen im Kanton Wallis in einem kleinen Dorf namens Lalden. 

Unsere Hündin Aika hält uns stets auf Trab. Mit ihr unternehmen wir zahlreiche Wanderungen und ausgiebige Spaziergänge. 

Aika und ihre Hundehalterin Marie-Therese haben im November 2017 die Ausbildung zum Sozialhund erfolgreich bestanden.

Nun freuen sich die beiden auf die gemeinsame Arbeit in Altersheimen und Schulen.

Zusammen haben sie bereits einige Hundekurse im HSVO besucht und sind es gewohnt miteinander zu arbeiten.


Warum Gogwärgini?

Es wird gemunkelt, dass diese kleinwüchsigen Wesen einst im Oberwallis gelebt haben. Meist hausten sie in Felshöhlen oder Wäldern. Es heisst, dass sie sich oft in die Dörfer begaben und den Menschen bei der Arbeit halfen. Daher stammt auch der Name. "Gogwärgini" wird nämlich von zwei Wörtern "güet" und "wärchu" abgeleitet. 

Die Gogwärgini werden als kleine, arbeitsame und aufgeweckte Wesen beschrieben. Diese Eigenschaften kennzeichnen auch den Lagotto. 

Irgendwann sind die Gogwärgini aus dem Oberwallis verschwunden. Nur noch in Sagen und Mythen kommen diese kleinen emsigen Geschöpfe vor.

 

In unseren Hunden jedoch soll der Name "Gogwärgini" weiterleben. Wir hoffen, dass unsere Tiere als arbeitsfreudige, zutrauliche und aufgeweckte Begleiter ihren zukünftigen Halterinnen und Halter viel Freude bereiten werden.